Skip to main content

Service-eMail: info@brueggemann-cmt.de

Warum haben Küchenarmaturen einen hohen schwenkbaren Auslauf?

Im Bereich der Küchenspüle, die ja 1 oder auch 2 Spülbecken haben kann, wird häufig mit großen und hohen Töpfen wie z. B. Spargeltöpfen, Pastatöpfen und Brätern gearbeitet. Gerade bei der Vorreinigung und dem eigentlichen Spül- oder Reinigungsvorgang werden diese großen Töpfe vielfach unter dem fließendem Wasser gewendet. Da macht möglichst viel Platz bzw. ein hoher, auch seitlich schwenkbarer Auslauf Sinn. Von dieser Sinnhaftigkeit profitiert natürlich auch – wie könnte es anders sein – der Putzeimer. Vielfach ist gerade die Spültischarmatur eben wegen jenem hohen Auslauf die maßgebliche Zapfstelle um den Eimer mit der richtigen Menge an Wasser zu befüllen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Entwicklung und Umsetzung von arbeitsgerechten Küchenarmaturen, ist der gewerbliche Küchenbereich – auch Gastro-Bereich genannt. Hier arbeitet man schon lange mit sehr hohen und teilweise sogar federnden Ausläufen mit zusätzlichen Geschirrbrausen am Auslaufende. Diese sind durch die flexible Handbrause gut für die Vorreinigung von Küchen- und Kochgeräten geschaffen und in der Gastro-Küche nicht mehr weg zu denken. Genau in diesem Profibereich haben sich die Hersteller von Küchenarmaturen für das private Spülenumfeld umgesehen. Daher ist heute manch privater Spülenbereich mindestens so effizient wie die Gastro-Küche.