Skip to main content

Service-eMail: info@brueggemann-cmt.de

Kalt und Heiß – in der Küche die ganz normale Erwartung

In der Küche spielt das Leben zwischen Feuer und Wasser. Historisch bedingt und in vielen Kulturen heute noch, ist die Wasserstelle der Mittelpunkt des familiären Lebens. Hier sind wir daheim mit all unseren eigenen Vorstellungen und guten Gefühlen für Kommunikation, für Kreativität, für Hygiene und für Genuß. Dabei ist die Basis für ein gutes Gelingen unsere moderne Wasserstelle – die Küchenarmatur auf der Spüle. Die Macht der Gewohnheit und unsere Erwartungen in der modernen Gesellschaft gehen dahin, die Spültischarmatur zu öffnen und warmes oder kaltes Wasser je nach Bedarf und Anwendung zu erhalten.

Das ist technisch aber nicht immer ohne spezielle, genau auf diese Problemlösung abgestimmte Produkte möglich. Z. B. wenn Sie in den Räumlichkeiten der Küche seitens der Haustechnik nur einen Kaltwasser-Anschluß ( also nur 1 Eckventil ) haben. Für die Lösung dieses Problemes haben findige Techniker die Niederdruckarmaturen erfunden und das in Kombination ergänzende System der Warmwasseraufbereitung über drucklose Boiler. Sie erfüllen in Kombination mit einem normalen 220V-Elektro-Anschluß  all unsere Erwartungen und Vorstellungen für Kaltwasser und Warmwasser.

Die heutigen modernen Warmwasserboiler sind technisch derart gut konzipiert, das man bei der Warmwasseraufbereitung bereits eine fixe Vorlauftemperatur einstellen kann – gemäß den eigenen Bedürfnissen bzw. Anwendungen. Die ebenfalls technisch aufgerüsteten Spültischarmaturen ( keramische Scheiben in einer Keramikkartusche ) , sind dabei Bindeglied zwischen Kaltwasseranschluß und Untertischgerät als Zwischenspeicher für Warmwasser.